Schwerelose Spiegelschiffe am Lake Windermere

Der Wecker klingelt, die Sonne ist noch nicht aufgegangen. Richard dreht sich noch einmal rum, hört das leise Geräusch der Regentropfen, die am Glas des Fensters zerplatzen. Fast bleibt er liegen – und unser Foto des Monats wäre nicht entstanden. Doch zum Glück überlegt er es sich anders: Er packt seine Kamera und einen Tripod ein und macht sich auf den Weg zum See.

Foto des Monats von Richard Walker

Boote am Lake Windermere: Das Foto des Monats von Richard Walker (Foto: Richard Walker)

Herausgekommen ist ein ganz besonderes Foto: Wie an einer unsichtbaren Bindschnur aufgezogen, liegen sieben Segelboote auf dem britischen Lake Windermere. Mittlerweile ist die Sonne aufgegangen und die ersten Strahlen tauchen den See in ein weiches, vanillenes Licht. Die Grenze zwischen Wasser und Himmel verschwimmt und wären in den Spiegelungen der Boote nicht die leichten Kräusel der Wellen erkennbar, könnte man das Foto leicht auf den Kopf stellen, ohne einen Unterschied zu bemerken. Fast schwerelos liegen die Boote auf dem Wasser, eingefangen in minimalistischer Schönheit.

Lieber fotografieren als schwimmen

Hinter unserem Foto des Monats steckt Richard Walker, ein britischer Fotograf mit einem Auge für wirkungsvolle Bildkompositionen und einem Herz für Motive mit Wasser. „Das Wasser hat mich schon immer angezogen“, verrät er uns, „auch wenn ich nicht weiß, wieso, denn ich bin überhaupt nicht gerne im Wasser. Aber ich liebe es, wenn es sich bewegt, und genauso liebe ich es, wenn es einfach nur still daliegt.“

Wie auch das Foto des Monats schießt Richard viele seiner Motive mit einer Langzeitbelichtung. Bei den Booten von Lake Windermeresorgt die Langzeitbelichtung für einen besonders ätherischen und entrückten Effekt. Auch das Foto eines einfachen Felsens im blauen Wasser erhält durch den gekonnten Einsatz von langer Belichtung einen surrealen und träumerischen Touch.

Foto des Monats von Richard Walker

Lange Belichtungszeiten lassen das Wasser diffus werden und verschwimmen (Foto: Richard Walker)

Keine Angst vor’m Foto-Filter!

Wer allerdings glaubt, dass Richards Bilder deshalb ungefiltert von der Kamera auf der Festplatte landen, täuscht sich. Für das Foto des Monats hat Richard ein kostenfreies Photoshop-Plugin namens Nik Veveza verwendet, und auch sonst rät er: „Lernt digitale Bildbearbeitung und umarmt die Möglichkeiten der Technologie – schließlich sind wir im 21. Jahrhundert!“. Kein Wunder, denn für Richard führt der Weg zur Fotografie nicht etwa über eine analoge Kamera aus Kindertagen, sondern über ein iPhone. Im Interview verrät er uns, dass ihn zuerst die Bearbeitungsmöglichkeiten der zahlreichen Smartphone-Apps fasziniert haben, bevor er von erfahreneren Fotografen auf seinen Blick für Komposition und spannende Motive hingewiesen wurde.

Seitdem ist einige Zeit vergangen und Richard hat sich nicht nur eine Kamera besorgt, sondern auch viel über Fotografie gelernt. Das Ergebnis zeigt sich in seinen traumhaften Landschaftsaufnahmen, die er sowohl in Farbe als auch in Schwarz-Weiß zum Strahlen bringt. Auch wenn er sich dafür gelegentlich aus dem Bett quälen muss.

Foto des Monats von Richard Walker

Das Spiel mit Farben hat es Richard Walker angetan (Foto: Richard Walker)

Foto des Monats von Richard Walker

Aber auch schwarz-weiße Motive beherrscht der Fotograf aus Großbritannien (Foto: Richard Walker)

Foto des Monats von Richard Walker

Und immer wieder zieht es den Fotografen ans Wasser (Foto: Richard Walker)

Weitere Themen auf Seen.de

Dein Lieblingssee: Top 50
Seen.de

Auf Seen.de findest Du Informationen zu über 50.000 Seen in Deutschland und Europa sowie zu vielen weiteren Themen.

Seen.de Ratgeber
Seen.de Ratgeber

Lass Dich inspirieren: In unserem Ratgeber stellen wir Themen rund um den See vor - zum Beispiel Radfahren, Wandern und vieles weiteres.

Hotels am See
Hotels am See

Die schönsten Seehotels auf einen Blick: Auf Seen.de stellen wir Hotels ganz in Seenähe vor. Von Wellness-Hotels über Design bis zu Luxushotels ist alles dabei.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte folgende Rechenaufgabe lösen *